Gründungslogbuch:

5. Eintrag: 

Contentplanung ohne Kopfzerbrechen - Teil 1

05|03|2021                                                                   von Christin

Puh... hast Du auch manchmal das Gefühl, dass Du Deinen halben Arbeitstag opfern müsstest, um wirklich attraktives Contentmarketing für Dein Unternehmen umzusetzen?
Mir ging es anfangs so. Beim Blick auf die großen erfolgreichen Accounts, auf die optisch ansprechende Gestaltung, die gefühlte Dauerpräsenz entsteht genau dieser Eindruck.
Und ja, sicher kann man Contentmarketing auch als Vollzeitjob betreiben. Das muss aber nicht sein!
Im fünften Eintrag unseres Logbuchs erzähle ich Dir, wie wir unsere Inhalte planen und wie wir nicht nur unsere Effizienz, sondern auch unsere Freude an Instagram, Facebook und Co. steigern konnten.

5 Ideen, wie Du Dein Fachwissen attraktiv in Posts verpacken kannst

Als Unternehmer*in in der Gesundheitsbranche ist Kommunikation häufig eine Zusatzaufgabe zum eigentlichen Kerngeschäft. In der Ausbildung oder im Studium erlernen wir medizinische, biologische oder pharmazeutische Fachkenntnisse, aber Marketing? Fehlanzeige!
Niemand kann auf allen Gebieten gleichzeitig Expert*in sein. Es ist also mühevolle Einarbeitung in die neue Materie gefragt. Wie kommuniziere ich mein Angebot, sodass es auch attraktiv ist? Wie gehe ich dabei mit dem Heilmittelwerbeverbot um? Auch unternehmerische Kenntnisse sind häufig eher ein Learning-by-Doing-Prozess. So braucht eine Gründung einfach auch erstmal viel Zeit oder man holt sich die Expertise von außen. Wir, zum Beispiel, sind glücklich über unsere Steuerberaterin. Könnten wir uns selbst zeitintensiv einfuchsen? Bestimmt. Wollen wir das? Nein, weil wir anderes besser können und uns lieber auf unser Kerngeschäft konzentrieren wollen.
Wenn auch Dir zum Start Deines Contentmarketings in den Sozialen Medien Ideen fehlen, wie Du Deine Community mit echtem Mehrwert erreichen kannst, haben wir Dir hier fünf Ideen zusammengestellt. So kannst Du Dein Fachwissen verständlich und bildhaft präsentieren und gleichzeitig Deiner Zielgruppe zeigen, dass Du es inhaltlich echt drauf hast.

3 Tipps, wie Du beim Contentmarketing effektiv Zeit sparst

Und dann ist da natürlich noch die Zeitfrage. Beim Thema Communityaufbau und Reichweite sprechen alle immer davon, wie wichtig Interaktion ist. Das stimmt auch. Aber muss ich mich dafür jeden Tag stundenlang durch verschiedenen Kanäle scrollen? Nein. Ich nehme mir am Tag zwei Mal Zeit, um Herzen und Kommentare zu verteilen oder zu beantworten. Einmal 10 Minuten am Morgen und einmal am Nachmittag, wenn ich den vorbereiteten Post einstelle. Und da sind wir schon beim Thema: VORBEREITET! Ohne Plan jeden Tag aufs neue zu überlegen, was Du posten möchtest, ist nicht effizient und kostet nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Denn es gibt eigentlich immer auch genug anderes zu tun.
Diese drei Zeit-Spar-Tipps können wir Dir empfehlen: 

Lust auf noch mehr Tipps und Tricks?

In unserer Reihe "Contentmarketing ohne Kopfzerbrechen" berichten wir Dir in der nächsten Woche
👉 wie Du Ideen für Posts finden kannst,
👉 wie Du Deine Marketingstrategie auch als Selbstständige*r oder Unternehmen ohne PR-Abteilung effektiv umsetzt,
👉 welche Tools dafür geeignet sind.
Weiter geht's im 6. Eintrag!

Neugierig, wie es bei uns weitergeht?  Und Lust auf weitere Infos und Anregungen?
Folge uns auch Instagram, Facebook und Linked In, um keinen Logbucheintrag zu verpassen.